Die Bedeutung der Langfristfinanzierung durch Banken

  • Langfristige Finanzierungen tragen wesentlich zur Beruhigung der Märkte und damit zur Stabilität von Volkswirtschaften bei. Dies zeigt eindrucksvoll das Beispiel des deutschen Marktes für Wohnungsfinanzierungen. Bedingt durch die neuen Finanzmarktregulierungen wie Basel III und Solvency II wird sich der Markt für langfristige Finanzierungen jedoch verkleinern, da Banken Anreize erhalten, eher kurzfristige Darlehen zu vergeben. Andere Finanzintermediäre, etwa Versicherungen oder Fonds, werden diese Lücke kaum schließen können. Zwar werden alternative Finanzintermediäre aufgrund von Vorteilen in der Regulierung ihre Kreditvergabe erhöhen, aber wegen fehlender Erfahrungen und Anreize werden sie den Mangel an Langfristfinanzierungen nicht beheben können. Geboten ist daher eine Anpassung des Regelwerks, damit der Bankensektor robuster wird, gleichzeitig aber seine originären volkswirtschaftlichen Funktionen weiter erfüllen kann.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Availability
Metadaten
Document Type:Book
Language:German
Author:Michael Hüther, Michael Voigtländer, Heide Haas, Philipp Deschermeier
Subtitle (German):Vorteile und zukünftige Herausforderungen
Parent Title (German):IW-Analysen
Volume:101
Pagenumber:90
ISBN:978-3-602-14947-6
URL:http://www.iwkoeln.de/de/studien/iw-analysen/beitrag/michael-huether-michael-voigtlaender-heide-haas-philipp-deschermeier-die-bedeutung-der-langfristfinanzierung-durch-banken-207392
Handle:http://hdl.handle.net/10419/157148
Publisher:Institut der deutschen Wirtschaft
Place of publication:Köln
Publication year:2015
Departments, institutes and facilities:Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Dewey Decimal Classification (DDC):3 Sozialwissenschaften / 33 Wirtschaft / 332 Finanzwirtschaft
Entry in this database:2015/04/02