Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Sharing Economy – Neue Geschäftsmodelle der urbanen Mobilität

  • Viele Bereiche des Wirtschaftslebens werden heute durch die Digitalisierung beeinflusst. Sowohl auf Grundlage neuer technischer Möglichkeiten und der damit einhergehenden Vernetzung, als auch mit einem Wandel im Konsumverhalten hat sich die Sharing Economy entwickelt. Auf dem Gebiet der urbanen Mobilität ergibt sich für Anbieter und Nachfrager eine Vielzahl neuer Möglichkeiten im Rahmen der Sharing Economy. Die Arbeit setzt sich sowohl mit den aktuellen Mobilitätstrends, als auch mit dem Wandel im Konsumverhalten auseinander. Im Fokus steht hierbei das Ridesourcing, also die entgeltlichen Personenbeförderung von privaten Fahrern mit eigenem Fahrzeug, bei der der Fahrgast das Fahrziel bestimmt und die Vorteile die ein Markteintritt dieser Anbieter mit sich bringt.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Availability

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Document Type:Working Paper
Language:German
Author:Nehle Herwig
Pagenumber:37
ISBN:978-3-96043-039-1
ISSN:2511-0861
URN:urn:nbn:de:hbz:1044-opus-31503
DOI:https://doi.org/10.18418/978-3-96043-039-1
Publishing Institution:Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Date of first publication:2017/07/17
Series (Volume):IZNE Working Paper Series (17/2)
Tag:Digitalisierung; Shared Economy; neue Geschäftsmodelle; urbane Mobilität
Departments, institutes and facilities:Internationales Zentrum für Nachhaltige Entwicklung (IZNE)
Dewey Decimal Classification (DDC):3 Sozialwissenschaften / 38 Handel, Kommunikation, Verkehr / 380 Handel, Kommunikation, Verkehr
Entry in this database:2017/07/17
Licence (Multiple languages):License LogoIn Copyright (Urheberrechtsschutz)