Partizipation durch Satire? Kommunikationsguerilla und Verfremdung von Wahlwerbespots auf YouTube zur Bundestagswahl 2017

  • Wahlwerbespots stehen heute auch auf Online-Videoplattformen wie YouTube bereit und damit für satirische Verfremdung durch Kommunikationsguerillataktiken zur Verfügung. Der Beitrag stellt die Basis-Theoreme der Kommunikationsguerilla vor und fragt danach, ob solche medialen Manöver wie die Verfremdung und die Überidentifizierung von politischen Botschaften in Wahlwerbespots destruktiv sind oder eine Ausdrucksform politischer und gesellschaftlicher Partizipation. Hierzu muss in theoretischer Hinsicht ein Partizipationsbegriff entwickelt werden, der die mediale Partizipation und die politische Partizipation einerseits trennt und andererseits in Verbindung bringt.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Availability
Metadaten
Document Type:Part of a Book
Language:German
Parent Title (German):Schicha (Hg.): Wahlwerbespots zur Bundestagswahl 2017 : Analysen und Anschlussdiskurse über parteipolitische Kurzfilme in Deutschland
First Page:301
Last Page:320
ISBN:978-3-658-24404-0
URL:https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-658-24405-7_13
DOI:https://doi.org/10.1007/978-3-658-24405-7_13
Publisher:Springer VS
Place of publication:Wiesbaden
Date of first publication:2019/03/20
Note:
Die Weiterleitung über DOI funktioniert derzeit noch nicht, bitte prüfen Sie den Zugriff über URL.
Departments, institutes and facilities:Fachbereich Sozialpolitik und Soziale Sicherung
Dewey Decimal Classification (DDC):3 Sozialwissenschaften / 32 Politikwissenschaft / 320 Politikwissenschaft
Entry in this database:2019/03/29