Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Die nutzerInnenfreundliche Formulierung von Zwecken der Datenverarbeitung von Sprachassistenten

User-friendly formulation of data processing purposes of voice assistants: a user perspective on the principle of purpose limitation

  • 2019 wurde bekannt, dass mehrere Anbieter von Sprachassistenten Sprachaufnahmen ihrer NutzerInnen systematisch ausgewertet haben. Da in den Datenschutzhinweisen angegeben war, dass Daten auch zur Verbesserung des Dienstes genutzt würden, war diese Nutzung legal. Für die NutzerInnen stellte diese Auswertung jedoch einen deutlichen Bruch mit ihren Privatheitsvorstellungen dar. Das Zweckbindungsprinzip der DSGVO mit seiner Komponente der Zweckspezifizierung fordert neben Flexibilität für den Verarbeiter auch Transparenz für den Verbraucher. Vor dem Hintergrund dieses Interessenkonflikts stellt sich für die HCI die Frage, wie Verarbeitungszwecke von Sprachassistenten gestaltet sein sollten, um beide Anforderungen zu erfüllen. Für die Erhebung einer Nutzerperspektive analysiert diese Studie zunächst Zweckangaben in den Datenschutzhinweisen der dominierenden Sprachassistenten. Darauf aufbauend präsentieren wir Ergebnisse von Fokusgruppen, die sich mit der wahrgenommenen Verarbeitung von Daten von Sprachassistenten aus Nutzersicht befassen. Es zeigt sich, dass bestehende Zweckformulierungen für VerbraucherInnen kaum Transparenz über Folgen der Datenverarbeitung bieten und keine einschränkende Wirkung im Hinblick auf legale Datennutzung erzielen. Unsere Ergebnisse über von Nutzern wahrgenommene Risiken erlauben dabei Rückschlüsse auf die anwenderfreundliche Gestaltung von Verarbeitungszwecken im Sinne einer Design-Ressource.
  • In 2019 it was revealed that several providers of voice assistants had systematically evaluated voice recordings of their users. Since the data protection notices stated that data would also be used to improve the service, this use was legal. For the users, however, this evaluation represented a clear break with their expectations of privacy. The purpose limitation principle of the GDPR with its component of purpose specification requires flexibility for the processor as well as transparency for the consumer. Against the background of this conflict of interest, the question arises for HCI as to how processing purposes of voice assistants should be designed to meet both requirements. To collect a user perspective, this study first analyzes the data protection information of the dominant voice assistants. Based on this, we present results of focus groups that deal with the perceived processing of data of voice assistants from the user perspective. The study shows that existing purpose statements offer hardly any transparency for consumers regarding the consequences of data processing and do not have any restrictive effect with regard to legal data use. Our results on risks perceived by users allow us to draw conclusions about the user-friendly design of processing purposes in terms of a design resource.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Availability

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Document Type:Conference Object
Language:German
Author:Timo Jakobi, Gunnar Stevens, Maximilian von Grafenstein, Dominik Pins, Alexander Boden
Parent Title (German):MuC '20: Mensch und Computer, September 6-9, 2020, Magdeburg, Germany
Pagenumber:12
First Page:361
Last Page:372
ISBN:978-1-4503-7540-5
DOI:https://doi.org/10.1145/3404983.3405588
Publisher:Association for Computing Machinery
Date of first publication:2020/09/06
Note:
© 2020 Copyright is held by the owner/author(s). Publication rights licensed to ACM. Abstracting with credit is permitted.
Tag:Datenschutz; Datenschutzerklärungen; Legal Design; Zweckbindung; Zweckspezifizierung
Departments, institutes and facilities:Institut für Verbraucherinformatik (IVI)
Dewey Decimal Classification (DDC):0 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke / 00 Informatik, Wissen, Systeme / 005 Computerprogrammierung, Programme, Daten
6 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 65 Management, Öffentlichkeitsarbeit / 650 Management und unterstützende Tätigkeiten
Entry in this database:2020/11/11