• search hit 2 of 3
Back to Result List

Personen mit Demenz und Telepräsenzroboter: Virtuelle Begegnungen in Alltagssituationen

  • Die Forschung zur kontrovers diskutierten Robotik in der Pflege und Begleitung von Personen mit Demenz steht noch am Anfang, obwohl bereits erste Systeme auf dem Markt sind. Die zentrale Frage besteht darin, ob und wie sich Telepräsenzroboter im Alltag von Personen mit Demenz integrieren lassen und wie sich diese Integration auf das Lebensarrangement der Menschen mit Demenz und der betreuenden Personen auswirkt. Die (Pflege)Wissenschaft wird sich damit auseinanderzusetzen haben, ob ein fiktionales und/oder ein innovatives Potenzial zur Telepräsenzrobotik in der Pflege von Personen mit Demenz vorliegt. Zu erwarten ist ein Nutzen der Forschungsergebnisse in dreifacher Hinsicht: für die Pflegewissenschaft (Grundlagen für das theoretische Verständnis der Lebenswelten von Personen mit Demenz und erweiterte robotikunterstützte Versorgungs-konzepte), für die Ingenieurwissenschaften (Impulse für die Entwicklung robotischer Unterstützungssysteme) und für Betroffene, Angehörige und Fachpersonen (neue Versorgungsoptionen).

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Availability
Metadaten
Document Type:Part of a Book
Language:German
Author:Helma M. Bleses, Sven Ziegler, Matthias Füller, Thomas Beer
Parent Title (German):Pfannstiel, Krammer et al. (Hg.): Digitale Transformation von Dienstleistungen im Gesundheitswesen III
First Page:221
Last Page:231
ISBN:978-3-658-13641-3
DOI:https://doi.org/10.1007/978-3-658-13642-0_14
Publisher:Springer Gabler
Place of publication:Wiesbaden
Date of first publication:2017/08/16
Departments, institutes and facilities:Fachbereich Informatik
Dewey Decimal Classification (DDC):0 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke / 00 Informatik, Wissen, Systeme / 004 Datenverarbeitung; Informatik
Entry in this database:2017/11/15