• search hit 1 of 1
Back to Result List

Qualitätssicherung von Weiterbildungsmaßnahmen der Bundesagentur für Arbeit von 1969 bis heute

  • Die erfolgreiche Eingliederung von Arbeitssuchenden in den Arbeitsmarkt ist eine zentrale Aufgabe der Bundesagentur für Arbeit. Dabei spielt auch die Qualifizierung durch Weiterbildung und deren Finanzierung eine Rolle. Angetrieben durch die Frage, wann Maßnahmen als förderfähig anerkannt werden können, wurde stets nach handhabbaren Wegen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht, die diese Entscheidung zu fällen haben. Die Lösungen wurden selbstverständlich stets auch von wirtschaftlichen Überlegungen beeinflusst. Beschrieben werden fünf Phasen der Qualitätssicherung mit ihren jeweils spezifischen Verfahren. Dieses gibt gleichzeitig einen Einblick in den Qualitätsdiskurs der letzten Jahrzehnte.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Availability
Metadaten
Document Type:Part of a Book
Language:German
Author:Michael Heister, Sandra M. L. Liebscher
Parent Title (German):Mülheims, Hummel et al. (Hg.): Handbuch Sozialversicherungswissenschaft
First Page:555
Last Page:571
ISBN:978-3-658-08839-2
DOI:https://doi.org/10.1007/978-3-658-08840-8_35
Date of first publication:2015/08/15
Tag:AZAV; AZWV; Bildungsgutschein; Bundesagentur für Arbeit; Hartz-Reformen; Qualitätskriterien; Qualitätssicherung; Weiterbildung
Collectives:Mülheims, Hummel et al. (Hg.): Handbuch Sozialversicherungswissenschaft
Entry in this database:2015/10/12