• search hit 9 of 79
Back to Result List

Sozialversicherungswissenschaft in Bewegung

  • Systeme sozialer Sicherheit – und damit auch die Sozialversicherung als das in Deutschland dominierende Modell – geraten immer mehr in das gesellschafts-politische Blickfeld. Eine sich globalisierende und ständig verändernde Gesellschaft fordert ihren Tribut. Fragestellungen werden komplexer und erfordern neue, integrierende und lebensnahe Typen von Wissenschaften. Dem wird die Überlegung einer Sozialversicherungswissenschaft als Integrationswissenschaft gerecht, die das wissenschaftliche Fundament dafür legen kann, dass verschiedene Wissenschaften – ihren eige nen Methoden und Logiken folgend – gleichberechtigt zusammenarbeiten und so zu Antworten kommen, die nicht einfach Abbild einer Addition wissenschaftlicher Erkenntnisse sind, sondern Resultat eines jeweils aufeinander bezogenen wissenschaftlichen Diskurses; eins und eins sind nämlich manchmal mehr als zwei.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Availability
Metadaten
Document Type:Part of a Book
Language:German
Parent Title (German):Mülheims, Hummel et al. (Hg.): Handbuch Sozialversicherungswissenschaft
First Page:177
Last Page:193
ISBN:978-3-658-08839-2
DOI:https://doi.org/10.1007/978-3-658-08840-8_12
Publisher:Springer VS
Place of publication:Wiesbaden
Date of first publication:2015/08/15
Tag:Integrationswissenschaft; Methodik; Paradigma; Sozialversicherung; Sozialversicherungswissenschaft; Untersuchungsfeld; Wissenschaft; Wissenschaftsdisziplin; Wissenschaftstheorie
Departments, institutes and facilities:Fachbereich Sozialpolitik und Soziale Sicherung
Dewey Decimal Classification (DDC):3 Sozialwissenschaften / 36 Soziale Probleme, Sozialdienste / 368 Versicherungen
Collectives:Mülheims, Hummel et al. (Hg.): Handbuch Sozialversicherungswissenschaft
Entry in this database:2015/10/12